Häufig gestellte Fragen und unsere Antworten darauf.

Allgemeine Fragen:

Wer ist für Faircomputer verantwortlich?

Faircomputer ist ein Verein nach Schweizer Recht. Unser erklärtes Ziel ist die Förderung der nachhaltigen Nutzung von elektronischen Geräten, insbesondere von Laptops, sowie die Förderung von Freier Software im Bildungsumfeld. Zu diesem Zweck bereitet der Verein gebrauchte Geräte wieder auf (reinigen, reparieren, erweitern) und installiert ein Freies Betriebssystem. Die so vorbereiteten Geräte werden kostenfrei an Schüler und Studierende weitergegeben.

Der Verein betreibt Annahmestellen, bei der Firmen und Privatpersonen gebrauchte Laptops abgeben können.

Wer hat Faircomputer gegründet?

Lioh Möller hat über 25 Jahre Erfahrungen im Linux Bereich. Als langjährige Leiterin des Schweizer Ubuntu Teams und aktive Länderkoordinatorin der FSFE (Free Software Foundation) engagiert sie sich auch privat für Freie Software.

Ihr Interesse für Computer die vollständig mit Freier Software funktionieren, zeigt sich auch an ihrem Einsatz für das Libreboot Projekt, in dem sie an der Implementierung eines vollständig Freien Computer-BIOS arbeitet. Nach ihren Vorstellungen sollte jeder Mensch einen uneingeschränkten Zugang zu Computern und Informationen erhalten und diese selbstbestimmt nutzen können.

Mit dem von ihr gegründeten Projekt Faircomputer möchte sie die nachhaltige Nutzung von elektronischen Geräten fördern und zur Verbreitung von Linux beitragen.

Für Laptopspender:

Kann ich mitentscheiden wer meinen Laptop erhält?

Grundsätzlich kannst Du nicht entscheiden wer deinen Laptop erhält.

Was passiert mit den Daten auf dem Laptop?

Wenn Du einen oder mehrere Laptops spenden möchtest, lösche bitte zuvor alle Deine Daten. Wir werden das Gerät zusätzlich in jedem Fall neu Partitionieren und Formatieren. Alle Geräte werden von uns frisch installiert.

Für Laptopempfänger:

Kostet mich der Laptop etwas?

Als Schüler oder Student er erhältst Du den Laptop kostenfrei. Bei einem Versand trägst Du die Verpackungs- und Versandkosten. Bei einer Abholung des Gerätes in Rüti ZH entfällt dieser Betrag.

Mein Akku ist zu schwach, was soll ich tun?

Da es sich bei den Geräten um Spenden handelt, kann sich der Akku möglicherweise in einem nicht mehr so gutem Zustand befinden. Sollte der Akku nicht mehr deinen Ansprüchen genügen, empfehlen wir dir einen Austauschakku zu erwerben. Günstig gibt es diese beispielsweise bei ebay. Gebe als Suchbegriff das Laptopmodell und Akku ein und in den meisten Fällen wirst du das passende finden. Auf einigen Akkus ist auch eine Typenbezeichnung aufgedruckt.

Welches Betriebssystem wird mitgeliefert?

Wir installieren das Linux-Betriebssystem für dich vor. Damit erhältst Du einen riesigen Umfang an Freier Software.

Nachhaltigkeit:

Wir empfehlen die Nutzungsdauer eines Notebooks oder eines Handys möglichst zu verlängern. Je länger es genutzt wird, umso besser ist es für die Umwelt. Konkret heisst das, erst auf ein energieeffizienteres Gerät umzusteigen, wenn:

· Das Notebook technisch defekt ist und sich nicht reparieren lässt.
· Das Notebook nicht mehr den funktionalen Ansprüchen genügt. In diesem Fall kann das Altgerät an Faircomputer gespendet werden.

Bei der Neuanschaffung eines Notebooks sollte man sich an folgenden Kriterien orientieren:

· Möglichkeiten der Auf- und Nachrüstung
· Modularer Aufbau
· Ersatzteilverfügbarkeit
· Langfristige Nutzbarkeit der Software

So wird sichergestellt, dass beim Kauf die ökologischen Aspekte berücksichtigt sind und das Produkt länger genutzt werden kann.