fc_logo

Frequently asked questions and our answers.

General Questions:

Who is responsible for Faircomputer?

Faircomputer is an association under Swiss law. Our declared goal is to promote the sustainable use of electronic devices, especially laptops, and to promote Free Software. To this end, the association refurbishes used equipment (clean, repair, expand) and installs a Free Operating System. The devices prepared in this way are passed on free of charge. The association also offers a repair service for these devices in order to guarantee their sustainable use (FairWarranty). In order to be able to offer this service, a contribution of CHF 100 per device will be charged.

The association operates collection points where companies and private individuals can hand in used laptops.

Who founded Faircomputer?

Lioh Möller has over 25 years of experience in the Linux field. As a long-time leader of the Swiss Ubuntu team and active country coordinator of the FSFE (Free Software Foundation), she is also privately involved in Free Software.

Her interest in computers that work entirely with Free Software is also reflected in her commitment to the Libreboot project, where she is working on the implementation of a fully Free Computer BIOS. According to her ideas, everyone should have unrestricted access to computers and information and be able to use them in a self-determined way.

With the Faircomputer project, which she founded, she wants to promote the sustainable use of electronic devices and contribute to the expansion of Linux.

For laptop donors:

Can I co-decide who gets my laptop?

Basically you can't decide who gets your laptop.

What happens to the data on the laptop?

If you want to donate one or more laptops, please delete all your data first. We will also repartition and reformat the device in any case. All devices will be freshly installed by us.

For laptop recipients:

What's the deal with the FairWarranty?

Die FairGarantie funktioniert wie folgt: wenn dein Laptop innerhalb eines Jahres einen Defekt hat, versuchen wir das Gerät für dich zu reparieren. Sollten wir es nicht mehr reparieren können, versuchen wir dir ein Ersatzgerät zur Verfügung zu stellen. Dafür verrechnen wir pro Gerät bei der Anschaffung eine Kostenbeteiligung von CHF 100. Der Laptopakku ist von der Fairgarantie ausgeschlossen.

Kostet mich der Laptop etwas?

Du erhältst den Laptop kostenfrei. Es wird allerdings einmalig ein Betrag von CHF 100 pro Gerät erhoben um den Reparaturservice (FairGarantie) anbieten zu können. Bei einem Versand trägst Du zusätzlich die Verpackungs- und Versandkosten. Bei einer Abholung des Gerätes in Rüti ZH entfällt dieser Betrag.

Was mache ich wenn der Laptop defekt ist?

Falls etwas kaputt geht, versuchen wir das Gerät für dich im Rahmen der FairGarantie zu reparieren. Du kannst es uns einfach zuschicken, trägst allerdings die Versandkosten sowie den Rückversand selbst. Sollte es nicht möglich sein das Gerät zu reparieren, versuchen wir Dir ein Ersatzgerät zur Verfügung zu stellen. Auch hier gelten die gleichen Bedingungen für die Versandkosten. Stelle in jedem Fall sicher, dass du zuvor alle Deine Daten gesichert hast, zum Beispiel auf einen externen Datenträger. Wir übernehmen keine Garantie bei Datenverlust.

Mein Akku ist zu schwach, was soll ich tun?

Da es sich bei den Geräten um Spenden handelt, kann sich der Akku möglicherweise in einem nicht mehr so gutem Zustand befinden. Falls wir bei uns am Lager einen entsprechend besseren Ersatzakku haben, verbauen wir diesen vor Auslieferung. Sollte der Akku nicht mehr deinen Ansprüchen genügen, empfehlen wir dir einen Austauschakku zu erwerben. Günstig gibt es diese beispielsweise bei ebay. Gebe als Suchbegriff das Laptopmodell und Akku ein und in den meisten Fällen wirst du das passende finden. Auf einigen Akkus ist auch eine Typenbezeichnung aufgedruckt.

Welches Betriebssystem wird mitgeliefert?

Wir installieren das Betriebssystem LinuxMint für dich vor. Damit erhältst Du einen riesigen Umfang an Freier Software.

Nachhaltigkeit:

Wir empfehlen die Nutzungsdauer eines Notebooks oder eines Handys möglichst zu verlängern. Je länger es genutzt wird, umso besser ist es für die Umwelt. Konkret heisst das, erst auf ein energieeffizienteres Gerät umzusteigen, wenn:

· Das Notebook technisch defekt ist und sich nicht reparieren lässt.
· Das Notebook nicht mehr den funktionalen Ansprüchen genügt. In diesem Fall kann das Altgerät an Faircomputer gespendet werden.

Bei der Neuanschaffung eines Notebooks sollte man sich an folgenden Kriterien orientieren:

· Möglichkeiten der Auf- und Nachrüstung
· Modularer Aufbau
· Ersatzteilverfügbarkeit
· Langfristige Nutzbarkeit der Software

So wird sichergestellt, dass beim Kauf die ökologischen Aspekte berücksichtigt sind und das Produkt länger genutzt werden kann.

Faircomputer · Haltbergstrasse 1 ·  8630 Rüti ZH · 0041 78 408 00 57